Erfahrungen & Bewertungen zu Traumwelt Bettenmanufaktur
Menü

Beste Matratze

Erfahren Sie was eine gute Matratze ausmacht

Härtegrad, Material und Co: Welche Matratze ist am besten?

Bei der Wahl der passenden Matratze spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Während der eine weiche Matratze möchte, schläft der andere auf einer härteren Matratze besser. Einige mögen Kaltschaum-Matratzen, andere Latex-Matratzen. Auch individuelle Aspekte wie Körperhaltung und etwaige Vorerkrankungen sind wichtig. Die Bettenmanufaktur informiert über den passende Matratzen Testsieger in jeder Kategorie und fertigt das passende Modell individuell an.

Die Wahl der richtigen Matratze: Viele Faktoren spielen eine Rolle

Welche Matratze kaufen, wenn Allergien vorliegen? Welche Matratze bei Rückenschmerzen? Die beste Matratze aus natürlichen Rohstoffen? Je nachdem, ob Allergien vorliegen und wie die persönlichen Vorlieben aussehen, kann die Wahl der Matratze ganz unterschiedlich ausfallen. Auch Faktoren wie Körpergewicht, Statur, Alter und etwaige Erkrankungen gilt es zu berücksichtigen. Mitunter liegen Unfallschädigungen vor und es wird eine ganz spezielle Matratze benötigt. All diese Faktoren gilt es bei der Wahl der Matratze zu berücksichtigen.

Schlafposition und Härtegrad einer Matratze

Grundsätzlich lässt sich die Frage nach der richtigen Matratze nicht pauschal beantworten. Zunächst muss geklärt werden, in welcher Schlafposition geschlafen wird. Bauchschläfer benötigen eine andere Matratze als Rückenschläfer. Die bevorzugte Schlafposition gilt es bei der Wahl der Matratze zu berücksichtigen. Wer beispielsweise gerne auf der Seite schläft, benötigt eine anpassungsfähige Matratze, damit Schultern und Hüfte weit genug einsinken können. Bauch- und Rückenschläfer benötigen eine festere Matratze, die in der Mitte nicht durchhängt. Je nach Schlafposition muss also auf Faktoren wie Anpassungsfähigkeit und Stützkraft der Matratze geachtet werden. 

Wurde eine bestimmte Matratzenart gewählt, muss ein passender Härtegrad gewählt werden. Je höher der Härtegrad, desto fester das Liegegefühl. Das Körpergewicht hat wesentlichen Einfluss darauf, welcher Härtegrad für Wohlbefinden sorgt. Auch die persönlichen Vorlieben gilt es zu berücksichtigen. Menschen, die gerne weich liegen, sollten einen niedrigen Härtegrad wählen. Wer gerne hart liegt, entscheidet sich für eine Matratze mit einem höheren Härtegrad.

Der richtige Matratzenbezug

Hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung sind die Grundlage für einen guten und erholsamen Schlafen. Doch auch der richtige Bezug ist ein wichtiger Bestandteil einer guten Matratze. Der Kern bildet die Grundlage, der Bezug rundet die Matratze ab. Hierbei kann aus verschiedenen Materialien gewählt werden, die in verschiedenen Webarten erhältlich sind. All diese Faktoren wirken sich auf den Schlafkomfort aus. Eine hygienische Schlafumgebung lässt sich vor allem mit gut waschbaren Bezügen herstellen. Allergiker müssen besondere Rücksicht auf das Material nehmen, um keine allergischen Reaktionen zu riskieren. Dasselbe gilt im Übrigen auch für die Matratze selbst.

Der richtige Matratzentyp

Der Markt bietet eine ganze Reihe von Matratzentypen. Nehmen den bekannten Tonnen-Taschenfederkern-Matratzen und Bonell-Federkern-Matratzen gibt es außerdem Kaltschaum-Matratzen, Naturlatex-Matratzen und viele andere Varianten. Jeder Matratzentyp hat seine Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.
Latex-Matratzen bieten ein weiches Liegegefühl und eine große Punktelastizität. Außerdem sind sie formstabil und weisen meist einen dicken Kern auf, der für eine hohe Formstabilität sorgt. Dadurch stützen Latex-Matratzen den Körper optimal.Während sie jedoch ein hohes Eigengewicht haben, sind Kaltschaun-Matratzen vergleichsweise leicht. Modelle aus Kaltschaum haben zudem eine flächenelastische Oberfläche und einen Kern mit hoher Stützkraft.
Bonell-Federkern-Matratzen zählen zu den günstigeren Matratzentypen. Sie verfügen über eine geringe Punktelastizität und sind relativ flächenelastisch.
Weitere Matratzenarten sind die flexiblen Viscoschaum-Matratzen und die anpassungsfähigen Gelmatratze. Mit den Naturmatratzen, die aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt sind, bietet der Markt zudem eine umweltfreundliche Alternative.

beste Matratze 1
Beste Matratze

Die Qualität der Matratze

Schlussendlich muss auch die Qualität der Matratze stimmen. Die Matratze sollte im besten Fall über mehrere Jahre genutzt werden und darf in diesem Zeitraum keine Abnutzungserscheinungen zeigen. Hierfür wird eine Füllung benötigt, die dauerhaft anpassungsfähig ist.
Professionelle Matratzenhersteller gewährleisten die notwendige Qualität und damit einen geruhsamen Schlaf. Die Matratzenqualität lässt sich am besten durch das Probeliegen testen. Auch ein Matratzen-Experte kann Fragen zur Qualität beantworten und dadurch die Kaufentscheidung erleichtern.Latex-Matratzen bieten ein weiches Liegegefühl und eine große Punktelastizität. Außerdem sind sie formstabil und weisen meist einen dicken Kern auf, der für eine hohe Formstabilität sorgt. Dadurch stützen Latex-Matratzen den Körper optimal.Während sie jedoch ein hohes Eigengewicht haben, sind Kaltschaun-Matratzen vergleichsweise leicht. Modelle aus Kaltschaum haben zudem eine flächenelastische Oberfläche und einen Kern mit hoher Stützkraft  

Bonell-Federkern-Matratzen zählen zu den günstigeren Matratzentypen. Sie verfügen über eine geringe Punktelastizität und sind relativ flächenelastisch.
Weitere Matratzenarten sind die flexiblen Viscoschaum-Matratzen und die anpassungsfähigen Gelmatratze. Mit den Naturmatratzen, die aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt sind, bietet der Markt zudem eine umweltfreundliche Alternative.

Matratze für einen oder für zwei?

Geklärt werden muss auch, ob die Matratze für eine oder für zwei Personen gedacht ist. Soll die Matratze alleine genutzt werden, müssen andere Aspekte berücksichtigt als bei einer Doppelmatratze. Bei zwei Personen unterscheiden sich Körperstatur, Schlafposition und Körpergewicht teilweise stark. Deshalb werden in der Regel zwei verschiedene Einzelmatratzen verwendet. Eine Moltonauflage oder ein Topper macht die beiden Matratzen dann zu einem großen Ganzen. Eine weitere Alternative ist der Partnerbezug. Damit lassen sich zwei verschiedene Kerne kombinieren.

Fazit: Welche Matratze kaufen?

Bei der Wahl der passenden Matratze spielen also eine ganze Menge Faktoren eine Rolle. Um das passende Modell zu finden, ist die Traumwelt Bettenmanufaktur der richtige Ansprechpartner. Gemeinsam mit dem Berater wird eine Matratze ausgewählt, die den Ansprüchen des Käufers gerecht wird. Anstelle von Lager- oder Einheitsware wird jede Matratze individuell angefertigt und für die Bedürfnisse des Käufers optimiert.

beste Matratze 2
beste Matratze 3
beste Matratze 4
Öffnungszeiten während Betriebsferien
30. KW 2020 
20.07.2020 – 24.07.2020 Geschlossen
 
31. KW 2020
27.07.2020 Geschlossen
28.07.2020 – 30.07.2020 / 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet
31.07.2020 Geschlossen
 
32. KW 2020
03.08.2020 Geschlossen
04.08.2020 – 06.08.2020 / 14:00 – 17:00 Uhr geöffnet
07.08.2020 Geschlossen